Wanderung der „Rüstigen“

Die Wanderung der Rüstigen startete am 5.6.2019 bei sommerlichen Temperaturen an der Schützenhalle in Niedersfeld. Über den Kaiser-Ottoweg , N3 und N5 erreichten wir bei herrlicher Fernsicht den Hohen Hagen 724 m ü. NN.

Niedersfeld, Hoher Hagen
Am Hohen Hagen

Nach einer kurzen Rast am Blasius trafen wir, leider ohne Ski, am Skihang Eschenberg ein. Dafür genossen wir beim Abstieg den Blick auf den leuchtend gelb blühenden Ginster.

Skihang Eschenberg

Über den Niedersfelder Kreuzweg gelangten die 15 Teilnehmer zum Ausgangspunkt zurück.


Vatertag am Evenkopf 30.05.2019

Treffpunkt zu unserer Vatertagsswanderung  um 09:00 Uhr  Bushaltestelle Kirche Nuttlar. Mit einer Fahrgemeinschaft zum Start der Wanderung nach Kallenhardt Wanderparkplatz.

Wir folgen den Wanderweg mit der Raute zum Plackweg. Eine kleine Erfrischungspause und wandern Richtung Grimmlinghausen zur Evenkopfhütte.

Strecke mittelschwer 10 km. Wanderzeit 3 Stunden.

Der Mai ist gekommen

Unter diesem Motto starteten am 22. Mai vom „Parkplatz Xaver`s Ranch“ in Vellinghausen 34 Teilnehmer der Jedermann-Wanderer auf den Wanderwegen „X23“ und „A2“ zur Erkundung der Landschaft oberhalb des Hennesees.

kleine Trinkpause
An der Bootsanlegestelle
Lecker Likörchen

Über naturbelassene Wege ging es bequem vorbei an blühenden Ginstersträuchern und leuchtend gelben Rapsfeldern mit herrlichen Ausblicken auf den See und durch den Wald mit seinem für Mai typischen frischem Grün gutgelaunt zum Ausgangspunkt zurück.

Ein gemütliches Kaffeetrinken rundete den schönen Nachmittag ab.

Wanderung mit der kalten Sofie

Die Maiwanderung der Rüstigen Wanderer am 15.5.2019 führte 14 Wanderlustige ab Ramsbeck, Junkern Hof, über den VA 5 und den X 14 in Richtung Brabecke. An der Everslegge 524 m ü. NN konnte bei der Rast frische grüne Buchenwälder, hellgelb blühende Rapsfelder und die Aussicht in Richtung Heinrichsdorf und Valmetal genießen. Über den VA 6 gelangten alle nach ca. 3 Std. bei herrlichem Sonnenschein und frischem Wind von der kalten Sofie zum Ausgangspunkt zurück.

Blick ins Valmetal

Ruhrgebietswandertag

Haltern am See

Der SGV nahm am Ruhrgebietswandertag in Haltern am See mit 10 Personen teil. Während sich der eine Teil auf die 15 km lange Strecke machte, konnten die anderen noch einen Kaffee trinken, bevor sie dann auf die 6 km lange Strecke gingen. Am Ende der Wanderungen trafen sich alle im Schloss Sythen. Dort war für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Alphornbläser, Dixieland Music und das 1. Landsknecht-Fanfarenkorps der Stadt Haltern sorgten für musikalische Unterhaltung.

1. Landsknechtkorps
Viele Wanderer trafen sich im Schlosshof

Auf den Spuren des Osterhasen

Auf Ostereiersuche begaben sich am Mittwoch, 17. April, 18 Jedermann-Wanderer von Nuttlar in den Nachbarort Ostwig. Entlang der Elpe mit Blick auf den klaren Bach und die angrenzenden Gärten wurden die Teilnehmer dann an einem Rastplatz fündig.

Nach einer kleinen Pause – Schokoladengenuss und Likörchen inclusive – führte die Wanderung weiter auf dem „O4“ und „X10“ dann zurück zum Ausgangspunkt. Eine Einkehr mit leckeren Waffeln und Kuchen rundete den schönen Nachmittag ab.

Kaffeeklatsch

„vom Eise befreit sind Strom und Bäche“

Bei herrlichem Sonnenschein nahmen 25 Teilnehmer an der Märzwanderung für Jedermann durch das idyllische „Kohlwedertal“ teil. Der 7 Kilometer lange Rundweg führte entlang des munter sprudelnden Baches, Schneeglöckchen und Weidenkätzchen zeigten sich als Frühlingsboten und auch das frische Grün der Wiesen erfreute das Auge.

Frühlingsboten

Eine kurze Rast mit einem Umtrunk (Likörchen) wurde am Josephsteich eingelegt. Neugierige Graugänse, die hier ihr Revier haben, schauten uns aus sicherer Distanz zu.

Graugänse im Josephsteich

In bester Stimmung ging es zum Ausgangspunkt zurück. Abschließend fand in gemütlicher Runde das Kaffeetrinken in einem Gasthof in Eversberg statt.

1. Wanderung der Rüstigen 2019

Die erste Wanderung der „Rüstigen“ startete am 6. März in Grimlinghausen an der Lourdeskapelle. Von dort ging es mit 17 Wanderern bergauf zum Plackweg. Durch den Faulen Siepen und den Langen Siepen wurden der Große Storchschnabel ( 517m ) und der Kleine Storchschnabel ( 516 m) umrundet. Nach ca. 2,5 Std. erreichten alle bei gutem Wetter wieder den Ausgangsort.

.

BEITRAGSEINZUG 2019

Der Fehlerteufel 😈 hat sich beim Erstellen der Beitragseinzüge eingeschlichen. Im Verwendungszweck zum Einzug vom 01.03.2019 steht:

SGV JAHRESBEITRAG 2018 – FRISCH AUF

Es handelt sich aber um den Einzug für das aktuelle Beitragsjahr 2019.

Wer seinen Beitrag noch nicht per Lastschrift einziehen läßt denkt bitte bis Ende März daran.


Rückschau auf das Wanderjahr 2018

Zur Jahreshauptversammlung begrüßte der Vorsitzende Wolfgang Rickes am 27. Januar 2019 im Gasthof Dalla Valle 60 Mitglieder. Mit einem Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr, in dem die umfangreiche Planung und Durchführung des 125-jährigen Jubiläums am 15. und 16. September sowie der intensive Einsatz beim Gebirgsfest in Olsberg eine Herausforderung waren, bedankte sich der Vorsitzende bei allen Wanderführern und Helfern. Besonders großer Dank gebührte Siegfried Hohmann und Karl Heinz Martini, die in sehr aufwändiger Kleinarbeit die Festschrift zum Jubiläum erstellt haben. Nach der Bekanntgabe des Protokolls der letzten Generalversammlung und des Geschäftsberichts konnte der Wanderwart Bernd Spindeldreher über zahlreiche Wanderungen im Jahr 2018 berichten.

Bei 67 Wanderungen – eine als Radtour mit 55 Kilometern vorbei an den Industriedenkmälern des Ruhrgebiets – begleitet von 8 Wanderführern wurden 699 Kilometer unter die Wanderschuhe genommen. Teilgenommen haben 539 SGV-ler und 128 Gäste, was noch mal eine Steigerung zum Vorjahr war. Einen besonderen Anteil an diesem guten Ergebnis hatten die 23 Gesundheitswanderungen, die im Arnsberger- bzw. Briloner Wald vom zertifizierten Wanderführer Ingobert Balkenhol durchgeführt wurden. Insgesamt erfüllten 20 Personen die Bedingungen des Deutschen Wanderverbandes und erhielten als Dank eine Urkunde und teilweise eine Anstecknadel. Davon haben 15 Wanderer über 200 Kilometer zurückgelegt. Besondere Höhepunkte waren im Sommer die Teilnahme am Gebirgsfest in Olsberg, bei dem ein Weltrekord mit 452 Teilnehmern beim Gesundheitswandern aufgestellt wurde und das Jubiläum im September. Über schöne gelungene Aktivitäten berichtete die 1. Jugendwartin Anna Ruf sowie Carsten Hirt für den Familienrat, der in der Adventszeit eine Fahrt zum Weihnachtsmarkt in Kassel mit einem Besuch des Planetariums organisiert hatte. Dort wurde den Kindern anhand von historischen Quellen und astronomischer Berechnung die Geschichte zum Stern von Bethlehem erklärt. Doch es ist nicht nur gewandert worden. Auch die Geselligkeit kam bei Veranstaltungen in der vereinseigenen Hütte, die über das Jahr sehr gut genutzt wurde, nicht zu kurz.

Der Schatzmeister Carsten Hirt stellte die finanzielle Lage der Abteilung positiv dar, so dass der Verein auf einem soliden Boden steht und die Bereiche Wandern, Gesundheit und Naturschutz im Sinne der Mitglieder unterstützen kann. Der Kassenprüfer Martin Tillmann bescheinigte eine ordentliche Kassenführung und beantragte die Entlastung des Vorstands.

Zur Wiederwahl stellten sich der 1. Schatzmeister Carsten Hirt, die Pressewartin Karin Mosen, die 2. Wanderwartin Brigitte Eilinghoff und der 2. Wegewart Heinz Wiemann. die von der Versammlung bestätigt wurden. Auf Grund des Ausscheidens des 2. Vorsitzenden Siegfried Hohmann, der 2. Schriftführerin Lea Brehmke, der Ansprechpartnerin für die Jugend Josefa Püttmann und des Kassenprüfers Martin Tillmann, denen die Versammlung für die langjährige Arbeit ganz herzlich dankte, waren die Ämter neu zu besetzen. Gewählt wurde als 2. Vorsitzender Hermann Josef Meyer, zur 2. Schriftführerin Heike Meyer und als Kassenprüfer Johannes Meier. Auf Antrag des Gesamtvorstandes wurde Franz-Josef Sommer für seine Verdienste im Verein einstimmig zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

Der Bezirksvorsitzende des SGV Oberruhr Heinz Wiemann ehrte zusammen mit dem Vorsitzenden einige Mitglieder für ihre besonderen Verdienste mit einer Urkunde. Außerdem wurde die neue Satzung einstimmig von der Versammlung angenommen. Auf den Datenschutz wurde hingewiesen. Zum Schluss erfolgte ein Ausblick auf die Termine im Wanderjahr 2019, wobei besonders auf den Deutschen Wandertag in der Region Winterberg/Schmallenberg vom 3. bis 8. Juli eingegangen wurde. Mit einem Dank an alle Mitglieder beendete der Vorsitzende die Versammlung.